Die Suche kann einige Sekunden in Anspruch nehmen.
Wir bitten Sie einen Moment um Geduld.

 

Fotovoltaik

Unter Fotovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in Strom mittels Solarzellen. Solarthermie nutzt demgegenüber Sonnenenergie zur Erzeugung von Warmwasser. Beide Technologien haben ein grosses Potenzial in der Energieerzeugung. Insbesondere die Fotovoltaik ist zurzeit im Vergleich zu anderen Stromproduktionstechnologien noch relativ teuer. Dank des technologischen Fortschritts und der weltweiten Förderung sinken die Preise jedoch.


2013 produzierten Fotovoltaik-Anlagen in der Schweiz 544 GWh Strom (Anteil am Produktionsmix Schweiz: 0,8%). Bei den klimatischen Bedingungen des schweizerischen Mittellandes fallen 70 Prozent der Stromproduktion im Sommer an, im versorgungskritischen Winter sind es hingegen nur 30 Prozent. Langfristig ist davon auszugehen, dass der Anteil der Fotovoltaik am Strommix deutlich steigt. Bei einer solchen Entwicklung wird die Integration der unregelmässig und mit grosser Leistung anfallenden Strommengen in das Versorgungssystem zur Herausforderung. Besteht im Moment der Produktion keine entsprechende Nachfrage, ist auch eine zeitliche Umlagerung mittels Pumpspeicherkraftwerken nötig. Zudem entstehen ab einer gewissen, von verschiedenen Randbedingungen abhängigen Menge Strom Zusatzkosten für den Ausbau des Stromnetzes.

 

Anteil der weiteren erneuerbaren Energien inkl. Fotovoltaik am Produktionsmix Schweiz (2014): 3,8%

 

Weitere Informationen finden Sie in den Basiswissendokumenten des VSE.

Mehr