Die Suche kann einige Sekunden in Anspruch nehmen.
Wir bitten Sie einen Moment um Geduld.

 

Woher stammt mein Strom?

Aus welchen Energiequellen stammt der Strom, den Elektrizitätsversorgungsunternehmen nach Hause liefern? Wie hoch ist der Anteil an Sonnenenergie, Biomasse oder Wasserkraft am gesamten Strommix? Stammt der Strom aus der Schweiz oder aus dem Ausland? Auf diese und viele andere Fragen erhalten Konsumenten einmal jährlich detailliert Auskunft: mit der Stromkennzeichnung. In der Schweiz ist die Herkunft des Stroms seit 2006 gemäss der Energieverordnung (EnV) kennzeichnungspflichtig.


Die EnV schreibt vor, dass Unternehmen, die in der Schweiz Endverbraucher mit Elektrizität beliefern, diese mindestens einmal im Jahr über folgende Punkte informieren müssen:

  • Prozentualer Anteil der eingesetzten Energieträger an der gelieferten Elektrizität
  • Herkunft der Elektrizität (Produktion im In- und Ausland)
  • Name und Adresse des kennzeichnungspflichtigen Unternehmens


In der Revision Energieverordnung vom 1. Oktober 2011 wurde zudem festgelegt, dass die Stromlieferanten ihren Lieferantenmix bis spätestens am Ende des folgenden Kalenderjahres über eine einzige frei zugängliche Adresse im Internet veröffentlichen müssen.

Der VSE als Branchendachverband und als Schirmherr sowie Swissgrid als nationale Netzgesellschaft sind die geeigneten Partner für diesen gesetzlichen Auftrag und stellen gemeinsam die Internetplattform zur Verfügung. Die URL www.stromkennzeichnung.ch wird vom BFE bereitgestellt.